Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de

Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de

Folge 104: Unentschieden zum Aufstieg

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der 1. FC Nürnberg startet mit zwei Unentschieden in die neue Saison der zweiten Fußball-Bundesliga. Beim 2:2 in Paderborn ist der Club zumindest in der zweiten Halbzeit wieder die bessere Mannschaft. Dass es trotzdem nicht zum Sieg langt, liegt an einer schlechten ersten Hälfte und tatsächlich an einer kuriosen Fehlentscheidung – ein Thema in der neuen Podcast-Folge.
Zwei Punkte aus zwei Spielen – hochgerechnet auf die komplette Saison würde das für den Club wohl den Abstieg bedeuten. Warum man diese Hochrechnung nicht anstellen sollte, darum geht es in der neuen und von der Sparkasse Nürnberg präsentierten Podcast-Folge.
Florian Zenger, Uli Digmayer und Fadi Keblawi haben in den ersten zwei Partien des Fußballjahres nämlich Mutmachendes entdeckt mit Blick auf den Club. Eine lange nicht dagewesene Tiefe in der Besetzung der Offensive ist da nur ein Aspekt. Manuel Schäffler und Felix Lohkemper ersetzten in Paderborn zur Pause Erik Shuranov und Dennis Borkowski – und halfen das Spiel vorübergehend zu drehen.
Es geht außerdem um die Rolle des überragenden Mats Möller Daehli, um Tim Handerker und ein Talent, das für den ein oder anderen etwas überraschend schon zwei Zweitligaspiele absolvieren durfte.

Folge 103: Der absolute Aufstiegsfavorit?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Für den Höhepunkt an einem schönen Fußballnachmittag sorgte Aliaksei Shpileuski. Der ist seit ein paar Wochen Trainer des FC Erzgebirge Aue und hatte sich mit diesen Auern gerade ein 0:0 zum Zweitliga-Auftakt beim 1. FC Nürnberg erkämpft. In der Pressekonferenz nach dem Spiel sagte Aliaksei Shpileuski dann: „Wir haben gegen einen absoluten Favoriten in der Liga gespielt. Wir mussten leiden. Ich bin überzeugt, Nürnberg wird auf den ersten drei Plätzen landen.“
Da musste Nürnbergs Trainer Robert Klauß erst einmal schlucken. Das offizielle Saisonziel des 1. FCN lautet ja: Platz fünf bis acht. Nunja. Die Partie war den Nürnbergern vorab so geraten, dass man für beide Saisonziele Argumente hätte finden können – und auch für die Befürchtung, dass es vielleicht noch ein wenig schlechter läuft.
Der 1. FC Nürnberg war im ersten Heimspiel vor Publikum seit Monaten dominant, er sah phasenweise sogar sehr gut aus – er schoss beim 0:0 aber eben kein Tor. „Im letzten Drittel“, so sagte das alle Beteiligten, hatte den Nürnbergern der Ideenreichtum gefehlt, um eine überzeugende Leistung auch zu krönen.
Das kann natürlich noch werden. Ob es noch wird, darum geht es in der neuen und von der Sparkasse Nürnberg präsentierten Podcast-Ausgabe, in der Florian Zenger und Uli Digmayer im Gespräch mit Fadi Keblawi sehr viel loben, ein bisschen zweifeln – und außerdem noch ein paar Geheimnisse über Nebensächlichkeiten des Lebens verraten.

Folge 102: Kann losgehen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ungeschlagen durch die Vorbereitung: Der 1. FC Nürnberg macht am Ende der Vorbereitung auf die Saison 2021/22 in der zweiten Fußball-Bundesliga tatsächlich Hoffnung. Ob diese Hoffnung begründet ist, darum geht es in der neuen Podcast-Ausgabe.
Dass zumindest leichte Zweifel erlaubt sind, wird in der neuen Folge, in der sich Fadi Keblawi mit Uli Digmayer und Florian Zenger unterhält, aber schnell klar. Wie kommt die neu formierte, defensive Viererkette durch die Saison, in der die Außenverteidiger Enrico Valentini und Tim Handwerker nach wie vor keine große Konkurrenz fürchten müssen? Wie schnell schaffen es die neu verpflichteten Innenverteidiger Christopher Schindler und Florian Hübner, ihr Leistungsniveau aus der Vergangenheit wieder zu erreichen.
Immerhin: Der Blick auf die Offensive macht Hoffnung. Ein eingespieltes Mittelfeld, das noch Luft nach oben hat. Und ein Sturm, in dem es tatsächlich langsam schwer wird, einen Platz für Manuel Schäffler zu finden – den Top-Transfer des Vorjahres.
Es wird also eine spannende Saison für den 1. FC Nürnberg und seine Anhänger. Begonnen hat diese Saison schon für die U21 – die mit ihrem neuen Trainer Christian Fiel ebenfalls ein Thema ist im Podcast wie die abgelaufene Europameisterschaft. Bei der hätte übrigens sogar der Club eine passable Rolle gespielt – glaubt zumindest einer der Podcaster.

Folge 101: Trashtalk mit Nikola Dovedan

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In zwei Wochen startet der 1. FC Nürnberg in die neue Zweitliga-Spielzeit. Einer, der dann in die dritte Saison im Club-Trikot geht, ist Nikola Dovedan. Gut finden das nicht alle rund um den Club.
Dovedan kam einst für 2,5 Millionen Euro aus Heidenheim zum Club. Viel Geld für einen Verein wie Nürnberg. Nur die Gegenleistung stimmte selten. Dovedan hat in den zwei Jahren in Nürnberg erst sechs Tore geschossen, er galt deshalb spätestens vor dieser Saison als einer, der den Club gerne verlassen kann.

Jetzt ist er immer noch da - und wird tatsächlich gelobt. Von Trainer Robert Klauß und Sportvorstand Dieter Hecking zum Beispiel. Beide lobten im Trainingslager in Südtirol das Engagement des 27-Jährigen. Beide mahnten aber auch, dass bei allem Engagement sich bald auch Dovedans Zahlen verbessern müssen.
Das sieht Dovedan genau so, sehr selbstkritisch geht er mit seinen ersten beiden Jahren in Nürnberg um. Bleiben will er dennoch. "Ich spiele in dieser Saison in Nürnberg", sagt Dovedan im Podcast. Im Gespräch mit Fadi Keblawi geht es außerdem um Dovedans herausragende Fähigkeiten als Trash-Talker, was sein Onkel damit zu tun hat und wie Dovedan seinerseits mit Anfeindungen im Internet umgeht.

Folge 100: Jubiläum in Natz

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Seit Samstag ist der 1. FC Nürnberg nicht mehr in der Stadt. Über die Zwischenstation Innsbruck, wo ein Testspiel gegen den FC Wacker mit einem 3:1-Erfolg endete, reiste der Club ins Trainingslager nach Südtirol.

Es ist nach zwei Jahren Pause der erste Aufenthalt in Natz-Schabs, wo einst unter dem Trainer Michael Köllner die Grundlagen für den Aufstieg gelegt wurdem. Jetzt kehrt man mit Trainer Robert Klauß zurück – und knapp 100 Club-Fans sind gerne mitgekommen.

Die sehen in Natz einen Trainer, der sich mit Blick auf seiner Mannschaft verhalten optimistisch zeigt. Welche Rolle der Club spielen kann, darum geht es in der neuen Ausgabe von Ka Depp. Und weil es die 100. Folge des Podcasts ist, blicken Uli Digmayer, Florian Zenger und Fadi Keblawi zurück auf zwei turbulente Podcast-Jahre mit dem Club, die ebenfalls sehr optimistisch begannen, das aber nicht immer haben halten können.

Folge 99: Der Club übt wieder

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

100 Menschen duften zusehen, als der 1. FCN am Montagnachmittag zum Auftakttraining bat. In Zeiten der Pandemie war das ein gutes Zeichen, über das sie sich auch beim Club ehrlich gefreut haben. Nach drei Spielzeiten im Zeichen des Abstiegskampfes wollen sie beim FCN selbst in der kommenden Saison auch wieder für bessere Laune sorgen. Trainer Robert Klauß ist jedenfalls guter Dinge.
Ob das gelingen kann, auf wen man sich in der kommenden Saison freuen kann und von wem man sich vielleicht noch verabschieden muss - alles Fragen, die Florian Zenger und Uli Digmayer im Podcast mit Fadi Keblawi diskutieren.

Folge 98: Die Aufstiegsmacher

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Mit einem 2:1-Erfolg bei Hannover 96 hat sich der 1. FC Nürnberg in die Sommerpause verabschiedet. Für die Spieler gibt es jetzt erste Impfungen und die Möglichkeit, ein bisschen Urlaub zu machen. Für alle anderen die Gelegenheit, eine Bilanz zu ziehen.
Im Podcast machen das diesmal Fadi Keblawi, Uli Digmayer und Florian Zenger. Es geht unter anderem um die Frage, ob das jetzt eine sorgenfreie Saison war oder nicht. Es geht aber natürlich auch darum, was von der kommenden Spielzeit zu erwarten ist – werden da die Sorgen größer oder kleiner. Deshalb diskutieren die drei im von der Sparkasse Nürnberg präsentierten Podcast natürlich auch die Spieler, die bislang als Neuverpflichtungen feststehen. Das Urteil: zwiegespalten.
Beim Blick zurück herrscht ebenfalls ein wenig Uneinigkeit, was sich nicht zuletzt an der, nunja, Wahl zum Spieler der Saison zeigt. Und natürlich gehen Glückwünsche an die Aufsteiger von der Spielvereinigung Fürth.

Folge 97: Auf Wiederhören, Hanno Behrens

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Sechs Jahre hat Hanno Behrens für den 1. FC Nürnberg gespielt. Er ist mit dem Verein knapp am Aufstieg gescheitert, aufgestiegen und wieder abgestiegen. Vor allem ist er tatsächlich zu einer Identifikationsfigur für den Club geworden.
Jetzt muss er den FCN nach der Saison verlassen. In seinem Abschiedsbesuch im von der Sparkasse Nürnberg präsentierten Podcast erzählt Behrens von seiner Zeit in Nürnberg, von der Zuneigung, die er zu der Stadt entwickelt hat und wie es für ihn weiter gehen soll.
Er redet im Gespräch mit Uli Digmayer und Fadi Keblawi über sein Verhältnis zur Presse und welcher Trainer ihn am meisten geprägt hat. Und er spricht sehr deutliche Worte darüber, wie manche Menschen Fußballspieler mit einem Abladeplatz für ihre negativen Emotionen verwechseln.

Folge 96: Die Poesie der Pressemitteilungen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Einen „Hamburger ICE“ hatte Sportvorstand Dieter Hecking vorab auf den 1. FC Nürnberg zukommen sehen. Hecking lag dann aus seiner Sicht leider richtig. Der Club ist beim 2:5 im vorerst letzten Montagabendspiel der 2. Liga ordentlich unter die Räder gekommen.
Im von der Sparkasse Nürnberg präsentierten Podcast machen sich Uli Digmayer, Florian Zenger und Fadi Keblawi auf Ursachenforschung – und werden relativ schnell fündig. Wirklich schlimm ist die Niederlage aus fränkischer Sicht freilich nur für die Spielvereinigung Fürth, die im Aufstiegsrennen jetzt wieder ein bisschen schlechtere Karten hat.
Für den Club geht es im Saisonfinale nur noch um eine bessere Platzierung in der Fernsehgeld-Tabelle – und vielleicht darum, der Jugend eine Chance zu geben. Linus Rosenlöcher, zum Beispiel, hat mit seinem wunderbaren Tor zum 2:5 durchaus angedeutet, dass man das in den letzten beiden Spielen mal probieren könnte. Auch darum geht es in der Podcast-Folge.
Außerdem wird auf den neuen Trainer der U21 geblickt. Christian Fiel ist eine durchaus interessante Personalie. Und ein Neuzugang wird auch besprochen. Christopher Schindler kommt aus Huddersfield nach Franken, was die Podcaster zu einer etwas eingehenderen Beschäftigung mit der Poesie der Pressemitteilungen zwingt.

Folge 95: Der Club nach der Rassismusdebatte

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Fußball gespielt hat der 1. FC Nürnberg am Wochenende nicht, trotzdem hat der Club für einige Aufregung gesorgt. Ein Trainer, der im vergangenen Jahr beim FC Bayern München nach einem Rassismusskandal entlassen worden war, hätte am Valznerweiher die U17 übernehmen soll. Nachdem die Bild-Zeitung den Fall publik gemacht hat, entwickelte sich ab Freitag auch aufgrund der Berichterstattung auf nordbayern.de eine breite Diskussion nicht nur in den sozialen Medien, die den Club mindestens aufschreckte.
Kritisiert wurde nicht nur die komplizierte Vergangenheit des Trainers, sondern auch die Kommunikationsstrategie des Clubs. Bis zum Sonntag brauchte der Club dann, um zu einer Reaktion zu finden: Der Trainer wird nicht für den Club arbeiten. Wie das alles gelaufen ist, wer welche Fehler gemacht hat und ob das alles ein Fall von cancel culture ist, darüber sprechen im von der Sparkasse Nürnberg präsentierten Podcast Florian Zenger, Fadi Keblawi und Uli Digmayer.

Über diesen Podcast

"Ka Depp" ist der Club-Podcast von nordbayern.de. Alles, was den 1. FC Nürnberg und die Fans des fränkischen Traditionsvereins beschäftigt, ist hier Thema. Zu hören gibt's "Ka Depp" immer montags.

von und mit Nürnberger Nachrichten, nordbayern.de

Abonnieren

Follow us