Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de

Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de

Folge 62: 25 Arbeits-Jahre mit dem 1. FCN

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die erste Spielzeit mit dem 1. FC Nürnberg endete: mit einem Abstieg. Ein Jahr arbeitete Hans Böller erst als Sportchef der Nürnberger Nachrichten, da war der Club nur noch drittklassig.
Es ging dann aber auch wieder nach oben, mittlerweile ist der 1. FCN wie damals zum Start mit Hans Böller wieder ein Zweitligist. Ein weiterer und durchaus möglicher Drittliga-Abstieg hätte zwar eine lustige Klammer für diesen Arbeitslebensabschnitt gebildet - aber man soll es ja nicht übertreiben.
Jetzt widmet sich Hans Böller neuen Aufgaben im Verlag Nürnberger Presse. Im Podcast spricht er mit Fadi Keblawi über seine 25 Jahre mit dem Club, über emotionale Höhepunkte und die beste Leser*innenbrief-Beschimpfung. Er vergleicht den Journalismus von damals und heute und vor allem den 1. FC Nürnberg von damals und heute, wo der doch auf den ersten Blick am meisten Kontinuität aufweisen kann. Über das 1:0 am Sonntag gegen den SV Sandhause wird natürlich auch gesprochen - und darüber, ob das ein Mutmacher sein kann für das weitere Leben mit dem Club. Dazu gibt es Schnaps.

Folge 61: Die Rückkehr der Fans

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der 1. FC Nürnberg spielt wieder Zweitliga-Fußball. Beim 1:1 in Regensburg gelingt das ordentlich. Die etwas überraschende Führung durch Tim Handwerker hat nicht lange Bestand, weil man im Kölner Keller ein Handspiel von Enrico Valentini entdeckt. Ein erster Aufreger der noch jungen Saison, die aber nach den Eindrücken vom Freitag zumindest entspannter ablaufen könnte als die letzte.
Uli Digmayer und Fadi Keblawi haben den Club in die Oberpfalz begleitet. Nach ihrer Rückkehr sprechen sie in der neuesten Podcast-Folge über Valentinis Hand, Robin Hacks Haltung, einen Spruch von Thomas Grethlein und über die Rückkehr der Fans. Die waren am Freitag nämlich wieder im Stadion und das war tatsächlich: schön.

Folge 60: Der Kapitän spricht

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Er ist in Nürnberg geboren und mit dem 1. FC Nürnberg groß geworden. Er musste Stadt und Verein verlassen, um seine Karriere als Fußball-Profi in Schwung zu bringen. Nach seiner Rückkehr an den Valznerweiher stieg Enrico Valentini mit dem Club auf und wieder ab. Er erlebte ein Jahr, in dem er mitunter die Freude am Spiel verloren hatte, und ist jetzt zum neuen Kapitän einer Mannschaft gewählt worden, die alles ein bisschen besser machen will in der Zukunft.
Im Podcast spricht Valentini über seine Herkunft, das Gefühl unter dem neuen Trainer und beantworten neben den Fragen von Uli Digmayer und Fadi Keblawi auch die seiner Schwestern.

Folge 59: Summer of Leihe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Dass er die Arbeit als Sportvorstand gemütlich angeht, kann man Dieter Hecking nicht vorwerfen. Kurz nach seinem Amtsantritt präsentierte er einen neuen Trainer, bald auch neue Co-Trainer und die ersten drei Spieler-Neuzugänge sind auch schon fix. Torwart Christian Früchtl und Mittelfeldspieler Sarpreet Singh kommen vom FC Bayern ebenso auf Leihbasis wie Mittelfeldspieler Tom Krauß von RB Leipzig.
Drei Leihspieler – man kann das gut finden, man muss es aber nicht. Es gibt Beispiele in der jüngeren Vergangenheit, in denen die Sache mit den Leihspielern beiden Seiten nichts gebracht hat. Es gibt aber auch die erste Ära Hecking am Valznerweiher. Mit vielen Leihspielern machte er damals noch als Trainer unter dem Sportvorstand Martin Bader beinahe zu einem Europapokal-Teilnehmer.
Sebastian Gloser, in seinem Abschiedspodcast, und Fadi Keblawi sprechen in der neuesten Podcast-Folge also über Leihspieler, über den Konkurrenzkampf unter Torhütern und über Mode. Es wurden nämlich auch die neuen Trikots vorgestellt, die der Club in der bald beginnenden Saison tragen wird. Wie die Saison endet, das verraten Gloser und Keblawi dann gleich auch noch.

Folge 58 Der neue Trainer stellt sich vor

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Robert Klauß ist groß geworden im Universum von Red Bull in Leipzig. Zuletzt war der 35-Jährige dort als Co-Trainer der Profis angestellt, seit Donnerstag ist er Cheftrainer des 1. FC Nürnberg.

In seiner Antrittsansprache an die Öffentlichkeit hat Klauß erzählt, welche Elemente des Spiels er aus Leipzig nach Nürnberg mitbringen will. "Wild" soll es unter anderem hin und wieder werden in der Offensive.

Ob man in Nürnberg so spielen lassen kann wie in Leipzig? Ob das so eine gute Idee ist, jetzt mit dem nächsten Trainer-Talent um die Ecke zu kommen? Wie die Zusammenarbeit mit Dieter Hecking aussehen könnte? Das sind einige der Fragen, die Fadi Keblawi gemeinsam mit Stefan Jablonka und Florian Zenger in der neuesten Podcast-Ausgabe bespricht.

Folge 57: Sonderausgabe mit Maulwurf

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Zwei Wochen lang haben Fadi Keblawi und Sebastian Gloser den Maulwurf aus dem Aufsichtsrat angekündigt, diesmal hat er sich endlich einen Weg ins Studio gegraben. Tatsächlich hat der zweifache Hockey-Olympiasieger und Stadtrat Max Müller keine Interna ausgeplaudert, dafür aber viele spannende Innenansichten des Aufsichtsrates gegeben. Warum die Suche nach einem neuen Sportvorstand etwas länger gedauert hat, was in der vergangenen Saison falsch lief und ob es bei den AR-Sitzungen wirklich immer Schampus mit Lachsfisch gibt, darum geht es in dieser Sonderausgabe von Ka Depp.

Folge 56: Hecking ist da

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Vor einer Woche haben sich Sebastian Gloser und Fadi Keblawi auf Benjamin Schmedes als neuen Sportvorstand des 1. FC Nürnberg festgelegt. Schmedes kam da sehr selbstverständlich nicht, weil ihn der VfL Osnabrück nicht gehen ließ.
Stattdessen wurde am Montag Dieter Hecking als der Neue beim Club vorgestellt.
Der ehemalige Trainer kehrt tatsächlich zurück zum Club und kündigt Veränderungen und baldige Personalentscheidungen an.
Gloser und Keblawi sprechen darüber. Ob sie sich freuen, wie sehr Heckings Gestaltungsmöglichkeiten eingeschränkt sind von den Umständen, die er vorfindet am Valznerweiher. Sie geben Trainerratschläge, die wahrscheinlich niemand befolgen wird. Sie reden aber auch wieder über Leserpost und Porzellan.

Folge 55: Schmedes oder Hecking?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Eine Woche nach der beschlossenen Trennung von Sportvorstand Robert Palikuca ist der 1. FC Nürnberg auf der Suche nach einem Nachfolger. Wobei, die Suche als abgeschlossen gilt und es inzwischen um eine Entscheidung geht, die der Aufsichtsrat treffen muss. Zwei Kandidaten werden derzeit besonders diskutiert in der Öffentlichkeit. Auf der einen Seite Dieter Hecking, der einst schon als Trainer beim Club gearbeitet hat, aber ein Berufsanfänger wäre. Auf der anderen Seite Benjamnin Schmedes, ein 35-Jähriger, der in den letzten Jahren erfolgreich als Sportdirektor beim VfL Osnabrück gearbeitet hat. Sebastian Gloser und Fadi Keblawi streifen kurz das Thema Tierparks, ehe sie darüber diskutieren, wer denn nun besser passen würde zum Club. Am Ende treffen sie sogar eine Entscheidung.

Folge 54: Kommt Hecking zurück?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Drei Tage nach dem letzten Saisonspiel hat der 1. FC Nürnberg am Dienstag zur Pressekonferenz gebeten. Auf dem Podium saßen neben Pressesprecher Christian Bönig auch Thomas Grethlein und Robert Palikuca. Eine ungewöhnliche Anordnung, weil Grethlein die Trennung des 1. FCN vom Sportvorstand Palikuca verkündete. Den konnte auch nicht mehr die glücklich überstandende Relegation gegen den FC Ingolstadt im Amt halten. Der Aufsichtsratsvorsitzende Grethlein muss jetzt also wieder einen neuen Sportvorstand suchen gemeinsam mit seinem Gremium. Ein Kandidat überrascht: Es ist Dieter Hecking, der einst sein Trainer-Amt in Nürnberg aufgab, um nach Wolfsburg zu ziehen.
Warum die Personalie ihren Reiz hätte und warum Hecking aber nicht der einzige Kandidat ist, darüber sprechen Wolfgang Laaß, Hans Böller und Fadi Keblawi in der neuesten Podcast-Folge.

Folge 53: Die Rettung

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Samstag, der 11. Juli 2020: Im Sportpark von Ingolstadt läuft die sechste Minute der Nachspielzeit. Der 1. FC Nürnberg liegt nach einem 2:0-Hinspielsieg im Relegationsrückspiel beim FC Ingolstadt 0:3 zurück und muss bei diesem Ergebnis in die 3. Liga absteigen. Ein Tor fehlt den Nürnbergern, ein Tor kommt tatsächlich noch. Fabian Schleusener schießt es, es ist sein erstes Pflichtspieltor für den Club. Der 1. FC Nürnberg ist gerettet. Also alles gut? Eher nicht, auch wenn der Moment wunderbar wirkt. Wolfgang Laaß, Hans Böller unterhalten sich mit Fadi Keblawi über Schleuseners Tor, über die Gefühle danach – und darüber, was jetzt passieren muss beim Club, um zu verhindern, dass sich ein solches Fußballjahr mit all seinen Schrecken wiederholt.

Über diesen Podcast

"Ka Depp" ist der Club-Podcast von nordbayern.de. Alles, was den 1. FC Nürnberg und die Fans des fränkischen Traditionsvereins beschäftigt, ist hier Thema. Zu hören gibt's "Ka Depp" immer montags.

von und mit Nürnberger Nachrichten, nordbayern.de

Abonnieren

Follow us